UMBAU SCHWEINESTALL | MEßBACH | 2022

 

ERLÄUTERUNGSTEXT

Auf dem „Rosshof“ in Meßbach, Fischbachtal soll ein ehemaliger Schweinestall umgenutzt werden. Der Rosshof gilt zusammen mit einem ehemaligen Schulgebäude im Dorfkern als denkmalgeschütztes Ensemble. Das in Fachwerkbauweise errichtete Haupthaus gilt zusätzlich als Denkmalgeschützte Einzelanlage. 

Der ehemalige Schweinestall des Hofes wird zurückhaltend entkernt. Der Dachstuhl bleibt weitestgehend bestehen. Die durch dessen Konstruktion vorgegebene Raumaufteilung wird intelligent neuinterpretiert. Das einfache aber schöne Dachtragwerk wird somit zu raum- und gestaltprägenden Element im Innenraum. Um die Umbaukosten niedrig zu halten, sind nur minimale, konstruktionsgerechte und einfach herzustellende Eingriffe und Umbauten geplant. Möglichst viel der vorhandenen Bausubstanz soll erhalten bleiben und wiederverwendet werden. Der geschlossene Charakter des ortstypischen Stalltypus soll ebenso erhalten bleiben. 

Der Entwurf sieht zwei unterschiedlich ausgerichtete Wohneinheiten vor. Die kleinere Wohneinheit ist im nördlichen Teil des ehemaligen Stallgebäudes verortet und orientiert sich mit dem überhöhten Wohnbereich in Richtung des zentralen Hofes. Neben dem Wohnraum mit Küche und Bad im EG befindet sich eine Schlafgalerie im Dachgeschoss. Die größere zweite Wohneinheit ist im südlichen Teil des ehemaligen Stallgebäudes verortet. Neben den Wohnräumen inkl. Küche und Bad im EG befinden sich zwei Schlaf- und Individualräume im DG. Das südliche Garten- und Kaminzimmer spielt die komplette Gebäudehöhe aus und orientiert sich in Richtung des südlichen Nutzgartens.